Verfügbarkeit

Gibt es NetAachen auch in Ihrer Heimat?
Prüfen Sie es jetzt!

Breitband­ausbau für die Region

Die flächendeckende Versorgung der Region mit Breitbandnetzen sehen wir als eine unserer zentralen Aufgaben. Denn nicht nur im Privathaushalt ist schnelles Internet gefragt. Gerade für Unternehmen ist ein zeitgemäßer Breitbandanschluss unverzichtbar. 

Mit dem Ausbau unseres eigenen, hochleistungsfähigen Glasfasernetzes leisten wir deshalb einen wichtigen Beitrag für wirtschaftliches Wachstum in der Region. Dabei setzen wir auch auf starke regionale Partner. Denn oft lassen sich Ausbauprojekte erst gemeinschaftlich mit Gemeinden und örtlichen Energieversorgern realisieren.

Jetzt Verfügbarkeit prüfen

Wir sind heute schon in allen dargestellten Gebieten verfügbar. Eine genaue Antwort, welches Produkt an Ihrer Anschrift möglich ist, gibt Ihnen unser Anschlusscheck. Wählen Sie dazu einfach Ihren Wunschtarif aus und geben Sie im Anschluss Ihre Adresse ein.

Zu den Tarifen

NetAachen Speedvergleich

Geben Sie hier Ihre aktuelle Internet-Geschwindigkeit an
und starten Sie das Rennen mit NetAachen!

Speed-Vergleich starten

Häufige Fragen zur Verfügbarkeit

Wie kann ich die Anschluss-Verfügbarkeit für meinen Wohnort prüfen?

Eine genaue Antwort, welches Produkt an Ihrer Anschrift möglich ist, gibt Ihnen unser Anschlusscheck. Wählen Sie dazu einfach Ihren Wunschtarif in unserer Tarifübersicht aus und geben Sie im Anschluss Ihre Adresse ein.

Woher weiß ich, welche Internet-Geschwindigkeit (Bandbreite) bei mir ankommen wird?

Bei FttC ist die nutzbare Übertragungsbandbreite abhängig von der Länge und Qualität/Alter der "normalen" Kupferleitungen auf der Strecke vom Kabelverzweiger bis zur Wohnung. Je größer die Entfernung der Kupferleitung ist, desto geringer wird die Datenübertragungsrate. Bei reinen Glasfaserausbaugebieten (FttB) besteht das Hochgeschwindigkeitsnetz fast ausschließlich aus Glasfaser. Lediglich die Hausleitung dämpft die Geschwindigkeit minimal, sodass Sie in der Regel aber die volle Bandbreite zur Verfügung haben.

Was ist, wenn mein Ortsteil nicht ausgebaut wird?

Dies kann daran liegen, dass der nächste Kabelverzweiger zu weit entfernt liegt oder der Ortsteil zu einem anderen Vorwahlbereich gehört. Es ist aber nicht auszuschließen, dass sich zu einem späteren Zeitpunkt – etwa durch Synergienutzung bei Straßenbauarbeiten (Mitverlegung von Leerrohren) – Möglichkeiten ergeben, das Netzgebiet auszudehnen.

Was ist beim Wechsel von meinem derzeitigen Anbieter zu NetAachen zu beachten?

Bitte kündigen Sie auf keinen Fall selbst Ihren bestehenden Telefonanschluss, sofern Sie Ihre Rufnummer behalten möchten. Sobald wir Sie anschließen können, setzen wir uns mit Ihrem bisherigen Anbieter in Verbindung und regeln alles Weitere für Sie. Alle Infos zum Anbieterwechsel finden Sie hier.

Was ist der Unterschied zwischen FttC, FttB, VDSL und VDSL-Vectoring?

FttC (Fibre to the Curb = "Glasfaser bis zum Bordstein")
Bei FttC werden die Glasfaserleitungen bis zum grauen Verteilerkasten am Straßenrand, dem sogenannten Kabelverzweiger (KVz) verlegt. Von dort geht es mit der "normalen" Kupferleitung direkt in das jeweilige Gebäude. Hierdurch verkürzt sich die Kupferstrecke deutlich, sodass der Großteil der Daten über das hochmoderne Glasfasernetz der NetAachen transportiert wird. Dadurch können höhere Bandbreiten mit bis zu 50 Mbit/s und beim Einsatz von VDSL-Vectoring sogar bis zu 100 Mbit/s realisiert werden. FttC bildet die Grundlage für die in Deutschland weit verbreitete VDSL-Technik.

FttB (Fibre to the Building = "Glasfaser bis zum Gebäude")
FttB ist eine Anschlusstechnologie, bei der die Glasfaserleitungen bis in den Keller des Gebäudes verlegt werden, in dem der Kunde seinen Anschluss hat. Für die verbleibende Strecke bis zur Wohnung werden die vorhandenen Kupferleitungen genutzt. Bei einem FttB-Anschluss sind hohe Bandbreiten bis zu 1 Gbit/s möglich.

VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line)
VDSL ist eine DSL-Technik, die wesentlich höhere Datenübertragungsraten über gebräuchliche Telefonleitungen liefert als beispielsweise ADSL (Mit ADSL sind nur Download-Geschwindigkeiten von bis zu 8 Mbit/s und Upload-Geschwindigkeiten von maximal 1 Mbit/s möglich). Wie alle DSL-Techniken benutzt auch VDSL für das letzte Stück vom Kabelverzweiger bis zum Kunden die "normale" Kupferleitung.

VDSL-Vectoring
Beim Einsatz von VDSL-Vectoring werden die Störsignale der benachbarten Kupferleitungen vom Kabelverzweiger zu den Kunden minimiert, damit die Daten schneller übertragen werden. Durch diese Störungsreduktion kann die Übertragungsrate deutlich gesteigert werden und Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erzielt werden.

Bauherren-Service

Steigern Sie den Wert Ihrer Immobilie durch den Anschluss an eines der modernsten Glasfasernetze Europas.
 

Zum Bauherren-Service

Service-Kontakt