1.000ster Linnicher hat schnelles Internet

Linnich, 03.07.2015

Andreas Schneider, Geschäftsführer der NetAachen (l) und Wolfgang Witkopp, Brügermeister von Linnich (r), begrüßen Domenic Krems (m) mit Blumen und Champagner.

Der Bürgermeister der Stadt Linnich, Wolfgang Witkopp, und der Geschäftsführer der NetAachen, Andreas Schneider, konnten nun Domenic Krems, den 1.000sten Linnicher im schnellen Internet der NetAachen, mit einem Blumenstrauß und einer Flasche Champagner begrüßen.

„Der Glasfaserausbau, den wir  mit den Partnern RWE und NetAachen in Linnich erfolgreich auf den Weg gebracht haben, wird von den Bürgern sehr gut angenommen“, freut sich Bürgermeister Witkopp. „Das zeigt uns, dass wir die Bedeutung des Themas für Linnich richtig eingeschätzt haben.“

Andreas Schneider, beschreibt die Gründe: „Breitbandige Internetzugänge werden immer wichtiger. Wo früher mal eine e-Mail verschickt wurde, werden heute Fotos und Videos in rasantem Tempo ausgetauscht. Dazu gewinnen Streaming-Angebote für Musik und TV zunehmend an Bedeutung. Zur Nutzung dieser Dienste ist ein Breitbandinternetzugang, wie ihn die NetAachen jetzt in Linnich bietet, unerlässlich.“

„Ein Unterschied wie Tag und Nacht“, bestätigt auch Domenic Krems die Geschwindigkeit des NetAachen-Anschlusses.

Andreas Schneider hat noch eine zusätzliche gute Nachricht für die Linnicher Bürger: „Über Vectoring-Technik können wir nun auch Anschlüsse mit einer Bandbreite von 100.000 kbit/s realisieren.“

Damit ist Linnich weiter als viele deutlich größere Städte. „Wir möchten, dass das Leben in Linnich auch weiterhin attraktiv bleibt“, fügt Bürgermeister Witkopp abschließend hinzu. „Kooperationen mit regionalen Partnern wie der NetAachen sind ein wichtiger Baustein dabei.“

Wer sich für das Internet-Angebot der NetAachen in Linnich interessiert, findet weitere Informationen unter www.netaachen.de/linnich