08. September 2015

Weltmeister Shawn Barber adelt NetAachen-Domspringen: The place to be für alle Stabhochspringer

Alles im Lot: Vorjahressieger Mark Hollis, der WM-Dritte Pawel Wojciechowski, der Geschäftsführer der NetAachen, Andreas Schneider, Weltmeister Shawn Barber und Sam Kendricks (vlnr)

 

Weltelite machte sich bereits heute einen Eindruck vom Aachener Katschhof – Hochklasse Sport bei freiem Eintritt

Wenn am morgigen Mittwoch, 9. September, die Athleten beim 11. NetAachen-Domspringen zum Stab greifen und auf dem Katschhof zu Höhenflügen ansetzen, kann sich das Publikum auf einen Wettkampf der internationalen Spitzenklasse freuen. Mit dem amtierenden Weltmeister Shawn Barber, dem Weltmeister von 2013, Raphael Holzdeppe, und Pawel Wojciechowski (Weltmeister 2011) werden die letzten drei Weltmeister dieser faszinierenden Sportart beim NetAachen-Domspringen antreten.

Für den Kanadier Shawn Barber wird es der erste Auftritt in der Kaiserstadt sein. „Ich freue mich schon sehr auf das Springen in Aachen. Alle Athleten schwärmen von diesem Wettkampf und der fantastischen Atmosphäre. Unter Stabhochspringern ist Aachen the place to be“, erzählt Barber. Zusammen mit Mark Hollis (USA, Vorjahressieger des NetAachen-Domspringen), Sam Kendricks (USA) und Pawel Wojciechowski (POL) machte er sich bereits heute ein Bild vom Aachener Katschhof. Dass der Sieg beim morgigen Springen nur über den Weltmeister Barber gehen wird, da sind sich seine drei Kollegen einig. Der 21-Jährige Kanadier ist aktuell in bestechender Form. 2015 verbesserte er seine persönliche Bestleistung auf 5,93 m (Kanadischer Rekord) und krönte seine tolle Saison mit dem Weltmeistertitel vor wenigen Tagen in Peking.

Aber auch die deutschen Springer haben sich für das elfte NetAachen-Domspringen einiges vorgenommen. So hoffen die WM-Teilnehmer Carlo Paech und Tobias Scherbarth auf Revanche. Marvin Caspari, Michel Frauen und der junge Belgier Ben Broeders runden das Teilnehmerfeld ab.

Beginn des 11. NetAachen-Domspringens am 9. September ist um 15.30 Uhr mit einem Einlage-Wettkampf der Frauen. Ab 18:30 Uhr beginnt die Vorstellung der Athleten. Der Eintritt zum Katschhof ist frei. Es wird empfohlen, sich frühzeitig einen Platz zu sichern.

Fotohinweis: NetAachen Geschäftsführer Andreas Schneider begrüßt die internationale Stabhochsprung-Elite auf dem Aachener Katschhof. Das Foto zeigt von links nach rechts: Mark Hollis (USA), Pawel Wojciechowski (POL), Andreas Schneider (Geschäftsführer NetAachen), Shawn Barber (CAN) und Sam Kendricks (USA).